startsocial e.V. - ErgoAktiv

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

startsocial e.V.

Schon im vergangenen Jahr haben wir uns mit dem Projekt Leben|s|LEITER (ehemals: Active Peer) bei der Ausschreibung von startsocial beworben. Der Aufruf von startsocial im Fernsehen richtete sich an soziale Projekte und Initiativen, die Interesse an einer Unterstützung durch professionelle Coaches hatten.

Unser Projekt ist noch sehr jung und benötigte viel Unterstützung, professionelles Know-How und Manpower. Daher nahmen wir den Aufruf ernst und bewarben uns mit dem Projekt Leben|s|LEITER.

Wir wurden durch die Jury als förderungsfähiges Projekt ausgewählt und konnten vom 4.November 2013 bis zum 28.02.2014 auf intensive Unterstützung durch 2 Coaches aus Wirtschaft und Gesundheitswesen zurückgreifen.

Auch dieses Jahr haben wir uns wieder um ein Beratungsstipendium beworben - jedoch mit einem anderen Beratungsschwerpunkt. Wir suchen zur Zeit nach Wegen, neue engagierte Ehrenamtliche zu gewinnen, die unser Projekt Leben|s|LEITER unterstützen. Die startsocial-Jury wählte uns erneut als förderungsfähiges Projekt aus, so dass wir auch in diesem Jahr neue  Herausforderungen angehen.

 

Unsere bisherigen Coaches:

 
 
 
 
 
 
 
 

Elke Huster-Nowack, Hamburg

  • Hauptberuflich tätig im Gesundheitsbereich, Schwerpunkt Krankenhausversorgung


  • Ehrenamtliche Tätigkeiten:Mitglied des Vorstands Hamburger Hospiz e.V. (stationäres Hospiz in Hamburg-Altona)Mitarbeit bei StartSocial als Jury-Mitglied und Coach (Bisher: Netzwerk Flaschenpost und Ergo Aktiv-LebensLeiter)

 
 
 
 

Dr. Friedrich-Karl Marcus

  • Mitglied der  Hamburger „Wirtschafts-Senioren-Beraten“

  • 34 jährige Erfahrung als Geschäftsführer eines chemischen Produktionsunternehmens, davon 22 Jahre als Eigentümer  und 12 Jahre als Geschäftsführer in selbigem Unternehmen nach Verkauf an einem US-amerikanischen Konzern)

  • Seit Eintritt in den Ruhestand in 2012  Coach für Existenzgründer, Berufswechsler und Generationskonflikte in Familienunternehmen. Ehrenamtlicher Coach bei „Start Social“

 


startsocial in Kürze
startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung sozialer Projekte und Ideen und steht unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Im Vordergrund der Initiative steht der Wissenstransfer zwischen Wirtschaft, sozial engagierten Unternehmen und der sozialen Projektarbeit. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ unterstützt startsocial regelmäßig 100 soziale und ehrenamtlich getragene Projekte durch dreimonatige Beratungsstipendien. Experten und Coaches aus der Wirtschaft, dem öffentlichen Sektor sowie sozialen Institutionen arbeiten in dieser Zeit individuell mit den Stipendiaten, um deren Projektideen noch besser umzusetzen: Ausführliche Gutachten, persönliche Beratung und eine Vielzahl von Kontakten helfen den Wettbewerbsteilnehmern, ihre Vorhaben zu verwirklichen oder existierende Projekte zu optimieren. Die überzeugendsten 25 der 100 Gewinnerprojekte werden im Rahmen einer festlichen Abschlussveranstaltung in Berlin prämiert. Sieben herausragende Projekte erhalten zudem ein Preisgeld in Höhe von je 5.000 EUR. Als Hauptsponsoren unterstützen die Unternehmen Allianz SE, Deutsche Bank AG, Atos, ProSiebenSat. 1 Media AG und McKinsey & Company den Wettbewerb.
Die Geburtsstunde von startsocial schlug bei einem Abendessen beim damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder im Juni 2000. Vertreter großer und kleiner Unternehmen, die sich um den Aufbau der „Tafelbewegung“ in Deutschland verdient gemacht hatten, waren geladen. Die Frage, die man diskutierte, war: Wie kann man dem sozialen Engagement im Jahr 2001, dem Internationalen Jahr der Freiwilligen, neue Impulse geben? Als Antwort rief McKinsey & Company unter Federführung von Dr. Dieter Düsedau gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft startsocial ins Leben. Bereits 2001 fand damals noch unter der Schirmherrschaft von Gerhard Schröder der Wettbewerb erstmals statt. Eine Erfolgsgeschichte hatte begonnen. Um der Initiative eine dauerhaftere Basis zu geben, wurde im August 2003 der gemeinnützige Verein startsocial e.V. gegründet. Das startsocial-Konzept wurde in den folgenden Wettbewerbsrunden kontinuierlich verbessert und dem Bedarf angepasst – insbesondere sind die Rahmenbedingungen überarbeitet und das Betreuungskonzept intensiviert
worden. Heute erhalten die jeweils besten 100 Projekte eines Wettbewerbsjahres ein Beratungsstipendium von drei Monaten.Seit Februar 2009 ist der operative Standort von startsocial in Hamburg, Vereinssitz ist nach wie vor München. Vorstand von startsocial e.V. ist seit 2011 Dr. Sunniva Engelbrecht. Der Start der zehnten Bewerbungsrunde ist am 4. Juni 2013, die Bewerbungsphase endet am 31. Juli 2013. Vom 4. November 2013 bis zum 28. Februar 2014 entwickeln 100 Stipendiatenprojekte gemeinsam mit ihren Coaches Strategien und Lösungen für ihre Initiativen. Die sieben Bundessieger werden im Frühjahr 2014 bei einer feierlichen Veranstaltung bekanntgegeben. startsocial fördert ehrenamtliches Engagement und lebt davon: In den vergangenen Wettbewerbsrunden haben sich rund 2.600 Mitarbeiter aus über 300 Unternehmen und sozialen Organisationen für startsocial eingesetzt.

 
 
Besucherzähler counter

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü